DS-GVO Datenschutz-Grundverordnung ab 25.05.2018

Ab dem 25.05.2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung.
Da stellt sich die Frage in wie weit ein Impressum und eine Datenschutzerklärung auf der privaten Homepage angepasst werden soll oder muss.
Zwar heißt es, dass private Homepages von der DS-GVO nicht betroffen sind.
Da jedoch immer mehr Anwaltskanzleien auf der Abmahnwelle surfen, sollte man sich die Sache einmal etwas genauer ansehen.

Dazu habe ich eine Seite der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE gefunden, die das Thema sehr umfangreich behandelt.

Bis jetzt ist allerdings noch keine Vorlage zu finden die speziell auf eine private Homepage/Photoseite zugeschnitten ist.
Bei der DGD Deutsche Gesellschaft für Datenschutz läßt sich aber eine DS-GVO konforme Datenschutzerklärung per Datenschutzerklärungs-Generator generieren. Diese muss dann allerdings noch für die eigene Homepage angepasst werden.

Auf der Seite des Bundesministerium des Innern werden auch Fragen zur DS-GVO behandelt. Darunter auch die Frage: Was ändert sich mit der Datenschutzgrundverordnung für Fotografen? (vorletzte Antwort)

Auch wenn jetzt der eine oder andere der Meinung ist, das würde seine private Homepage nicht tangieren, so empfehle ich jedoch sich mit dem Thema mal zu befassen. Wenn man weiß worum es geht, läßt sich besser entscheiden ob die eigene Homepage eventuell doch betroffen ist.

Update:
Hier finden Sie einen kostenlosen Online-Kurs in 10 Lektionen zum Thema DSGVO: https://privacy.digistore24.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.